Tages Archiv

Die gematik hat die Aktualisierung der Firmware V3.8.2 für das ORGA 6141 zugelassen.

Bitte spielen Sie dies zeitnah ein.

Der Friendly User Test hat ergeben, dass die Aktualisierung in Verbindung mit dem ORGA-Protect einen 99% Schutz vor dem Ausfall des Kartenterminals bietet. Sollte dies jedoch trotzdem durch elektrostatische Entladung passieren, entfällt die erneute PIN-Eingabe bei SMC-B Verlust.

Ein Überblick der Neuerungen:

– Keine Neuaktivierung der SMC-B durch PIN-Eingabe mehr erforderlich.
– Optimierung des Handlings der neuen gSMC-KT (Generation G2.1).
– Verbessertes Gerätemonitoring mit der QR-Code Service APP für iOS.
– Erhöhte Sicherheit durch Updates der Open-Source Komponenten und relevanter Linux Kernel Patches.

Hier bekommen Sie alle nötigen Informationen und hier können das kostenfreie Update herunterladen.

Über den Server der gematik steht Ihnen das Update ebenfalls über den Konnektor zum Abruf bereit. Sie können das Update auf die FW-Version 3.8.2 auch von älteren Firmware-Ständen durchführen.

Ein Update auf die neue FW ist notwendig, um die einwandfreie Funktion und Kommunikation der TI-komponenten zu gewährleisten. Nutzen Sie daher auch die Möglichkeit der automatischen Updates.

automatisches Firmware-Updates via Konnektor

Dazu muss die SICCT Admin Session im Menü [Admin Session \2271] des Terminals aktiviert werden:

Hier gibt es die Möglichkeit, die Administration des Terminals über den SICCT Kommandointerpreter zu aktivieren, um automatisch Updates über den KSR-Server zu erhalten.

 

Sollten Sie Fragen haben zu diesem Artikel oder Unterstützung benötigen, schreiben Sie uns gerne eine E-mail oder buchen einen Termin direkt in unserem Onlinekalender unter www.zahnarztsoftware.de/dol

Wir freuen uns von Ihnen zu lesen oder zu hören. Gerne unterstützen wir Sie bei allen Themen rund um Praxis-EDV, Telematikinfrastruktur und Zahnarztsoftware.

Was ist bei Problemen mit dem Pairing zwischen dem Kartenterminal Orga 6141 online von Ingenico und dem Konnektor (KoCo-Box von CGM, secunet und RISE) zu beachten?

1. Netzwerkkonnektivität
prüfen Sie die Netzwerkkonfiguration des Terminals durch Kontrolle der LAN-Parameter in den Einstellungen (IP-Adresse, Gateway, usw.) und prüfen Sie die Netzwerkkonnektivität  zum Beispiel mittels Ping auf die Netzwerkadresse.

2. Pairingblöcke
Das Kartenlesegerät „ORGA 6141 online“ verfügt über 3 Pairingblöcke für die (nicht zeitgleiche) Verbindung zu mehreren Konnektoren. Sind bereits alle Pairingblöcke belegt, kann kein neues Pairing gespeichert werden. In den Einstellungen können in den SICCT-Parametern unter Pairings die Anzahl der belegten Pairings eingesehen und im Bedarfsfall alte Pairinginformationen gelöscht werden.

3. Zertifikatsgültigkeit
Für ein erfolgreiches Pairing ist eine funktionsfähige Gerätekarte (die so genannte gSMC-KT, sieht aus wie eine kleine SIM-Karte fürs Handy) mit einem gültigen Zertifikat erfoderlich.  Ab Firmware 3.8.0 besteht die Möglichkeit die Ablaufdaten des Zertifikates durch Einzeltest der Kontaktiereinheit anzuzeigen. Zusätzlich gibt es einen Hinweis auf die Gültigkeit der Zertifikate auf der gSMC-KT vor Ablauf.

4. Kontaktiereinheit
Die gSMC-KT wurde nicht in die Kontaktiereinheit 3 oder 4 eingesetzt. Die Karte muss aus dem Träger ausgebrochen werden und ist nur in der Kontaktiereinheiten 3 oder 4 funktionsfähig.

5. TSL-Liste
Prüfung der TSL-Liste auf Aktualität. Unter Service kann im Untermenü Status mit der Pfeiltaste nach unten bis zum Eintrag „Version TSL-PU“ gesprungen werden. Ein Update der TSL-Listen istmindestens einmal pro  Jahr sinnvoll. Insbesondere bei Konnektoraustausch oder Erstinbetriebnahme kann hier Handlungsbedarf bestehen. In Abhängigkeit des Zeitpunktes der Veröffentlichung kann eine aktuelle TSL-Liste gemeinsam mit einem Firmwareupdete zur Verfügung gestellt werden. Andernfalls ist ein späteres Update der TSL-Listen in einem weiteren Handlungsschritt notwendig. Bitte prüfen Sie zur Sicherheit auch nach einem Firmware-Update die TSL-Listen Version. Die aktuelle TSL-Liste in der Version 1.3.0 für die Firmware 3.7.4 und 3.8.0 ist hier verfügbar.

Quelle: Ingenico

Veranstaltungen